31. Oktober 2021

Papaya











Die Papaya ist nicht nur mild-süßlich im Geschmack, sondern auch noch richtig gesund.  In Australien zählt die Vitamin- und Mineralstoffbombe als Heilpflanze. 


Sie enthält eine Vielzahl an Vitaminen und Mineralstoffen. Dazu hat sich auch noch gute Ballaststoffe.


Mit nur 35 Kcal. und kaum nennenswertem Fruchtzucker ist sie auch noch das reinste Schlankheitswunder.


Wusstest du, dass die Kerne ebenfalls essbar sind (bitte als Erwachsener aber nicht mehr als 15 Stück täglich). Sie haben einen leicht pfeffrig-scharfen Geschmack und wurden bei den Naturvölkern früher sogar als Verhütungsmittel für Männer verwendet.

Wenn ein Mann über einen Zeitraum von mehr als einem Monat die Kerne zu sich nimmt, verringert sich die Anzahl der Spermien drastisch. Setzt man die Kerne jedoch wieder ab, reguliert sich die Spermienzahl wieder.



10 besondere Eigenschaften der Papaya


  • hat sogar mehr Vitamin C als eine Zitrone (80-130 mg/100 gr.)
  • das enthaltene Enzym Papain unterstützt massiv das Immunsystem
  • sehr hoher Anteil an Beta Carotin
  • sehr hoher Anteil an Mineralstoffen wie Magnesium und Zink
  • hilft gegen Magen-Darm-Beschwerden
  • wirkt entzündungshemmend
  • hilft dabei das Gleichgewicht der Darmbakterien wieder herzu-stellen, z. B. nach einer Antibiotika-Behandlung
  • hemmt das Wachstum von Krebszellen (Enzym Lycopin)
  • Papayakerne können gegen Darmparasiten helfen
  • sie fördert die Verdauung


ACHTUNG: Schwangere und Stillende sollte auf die Kerne verzichten. Sie können den Magen-Darm-Trakt des Fötus stark reizen und auch das Fruchtwasser schädigen. Auch die Frucht selbst ist in der Schwangerschaft mit Vorsicht zu genießen. Wenn, dann ausschließlich wirklich reife Früchte nehmen, da unreife Papayas die Wehentätigkeit erhöhen, was am enthaltenen Enzym Papain liegt.


 
 
E-Mail
Anruf
Infos